CAD/CAM: Zahnersatz aus dem Computer

Was verbindet Künstler, Ingenieure, Designer und Zahntechniker? Alle erschaffen Objekte, die es vorher noch nicht gab.

Dazu stehen uns bis heute nur zwei grundlegende Herangehensweisen zur Verfügung: Die additive Fertigung und die substraktive Fertigung.

Bereits die Menschen der Steinzeit entwickelten rudimentäre substraktive Fertigungsverfahren. Sie zerspanten einen größeren Stein, um aus ihm ein scharfes Werkzeug zu machen.

Mit dem Knüpfen von Fischernetzen kam einige Zeit später das vermutlich erste als additiv zu bezeichnende Fertigungsverfahren dazu.

Nach 3,4 Mio. Jahren Entwicklung stehen uns als Unternehmen der Rübeling-Gruppe heute deutlich modernere Fertigungsverfahren zur Verfügung.

Vor allem unsere hauseigene Entwicklung, die SAE-Funkenerosion, und die CAD/CAM Fertigung.

 

Was ist CAD/CAM?

CAD/CAM steht für Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing. Dabei werden digitale Vorlagen per Scan erstellt oder am Computer modelliert, auf deren Basis dann computergesteuert ein Werkstück erzeugt wird.

Entweder wird dazu mittels CNC-Fräse eine Form aus einem Werkstoff heraus gefräst (substraktiv) oder sie wird über verschiedene Verfahren in 3D "gedruckt" (additiv).

 

Welche Vorteile bietet die Fertigung per CAD/CAM?

CAD/CAM ist präzise, unglaublich schnell und automatisiert den Fertigungsprozess.

Erst CAD/CAM ermöglicht zum Beispiel die Fertigung von Zahnersatz ohne vorherige Abdrucknahme.

Einige zukunftsträchtige Dentalwerkstoffe wie die biokompatible Hochleistungskeramik Zirkonoxid wurden auch erst durch CAD/CAM erschlossen, da sie per Hand nur unzureichend bearbeitet werden konnten.

Ein weiterer großer Vorteil der CAD/CAM-Technologie ist die grenzenlose Wiederholbarkeit. Sind die Daten ein mal erstellt, kann dasselbe Werkstück unbegrenzt in derselben Qualität nachproduziert werden.

Lesen Sie hier wie die Digitale Abformung die Abdrucknahme einfacher und angenehmer für den Patienten macht.

 

Welcher Zahnersatz kann per CAD/CAM produziert werden?

Grundsätzlich kann jeder Zahnersatz per CAD/CAM gefertigt werden. Es kommt bloß darauf an, aus welchem Material der Zahnersatz sein soll und welche CAD-Daten zur Verfügung stehen.

Das Rübeling Dental-Labor kann nahezu alle offenen Scandaten verarbeiten. Mit der Rübeling + Klar GmbH steht uns außerdem eines der führenden deutschen Labore im Bereich der digitalen Zahntechnik als Partner zur Seite.

Wir fertigen per CAD/CAM unter anderem:

Inlays/Onlays/Overlays

Teil-/Kronen

Veneers

Brücken/-gerüste

Implantatstege

Schienen

Implantataufbauten

Suchen Sie weitere Informationen zu einer bestimmten Zahnersatzversorgung? Besuchen Sie unsere Themenseiten in der Kategorie "Was wir fertigen"

 

Wir fräsen und drucken aus:

NEM

Titan

Zirkonoxid

PEEK

Lithiumdisilikat

Kunststoff

Tiefer gehende Informationen und Erläuterungen zu unseren Dentalwerkstoffen finden Sie auf unseren Themenseiten in der Kategorie "Unsere Materialien"

 

Welche Risiken birgt CAD/CAM in der Zahntechnik?

Prinzipiell sind mit der Verwendung von CAD/CAM in der Zahntechnik keinerlei Risiken verbunden.

Allerdings sind nicht alle CAD/CAM-Fertigungsverfahren in jeder Situation gleich erfolgversprechend.

Trotz der großen Genauigkeit in der computergesteuerten Fertigung, sind zudem oft noch manuelle Nacharbeiten erforderlich, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

Hier bedarf es wieder der Erfahrung und des geübten Blicks unserer Zahntechniker, um etwaige Unzulänglichkeiten zu erkennen und ausgleichen zu können.

 

Warum wird nicht jeder Zahnersatz per CAD/CAM hergestellt?

Jede Form von Zahnersatz, die per CAD-CAM hergestellt wird ist außerhalb der gesetzlichen Kassenleistung und wird unzureichend oder gar nicht bezuschusst.

CAD/CAM ist noch eine recht junge Technologie in der Zahntechnik, die im Labor große Investitionen erfordert.

Gerade "alt eingesessene" Zahnärzte und -labore scheuen oft die nötigen Investitionen in ihre Praxis- oder Laborausstattung, die eine lückenlose CAD/CAM-Fertigung erfordert.

Wir sehen in der CAD/CAM-Technologie eine sinnvolle Ergänzung unseres Werkzeugkastens.

Sie eröffnet neue Möglichkeiten, kann bisher aber nicht alle konventionellen Fertigungstechniken ersetzen.

Ein erfahrener Zahntechniker arbeitet immer noch verlässlicher und genauer, als es der Computer vermag.

Unser CAD/CAM-Service ermöglicht Zahnärzten und -laboren, CAD/CAM ohne eigene Maschinen und geschulte Mitarbeiter anzubieten. Informieren Sie sich auf unserer Infoseite Service.

FAQ

Unsere Materialien

Was wir fertigen

Wie wir arbeiten

Shop

Kontakt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren